Erlernen des Obstbaumschnittes an Hochstämmen

Es ist schade um die vielen ungeschnittenen Obst-Hochstämme in unserer Flur. Zwar ist auch ein ungeschnittener Obstbaum eine Bereicherung für die Landschaft, er bildet sogar mehr Blüten als sein geschnittener Kollege und eine sehr dichte Krone, die Vögeln einen prima Schutz bietet. Die Nutzung seines Obstes ist allerdings  stark eingeschränkt, weil die Früchte schlechter belichtet werden oder unzugänglich in hohen Randbereichen wachsen. Oft brechen auch Äste weg weil sie die Fruchtlast nicht tragen können.

Um eine stabile, nutzbare und trotzdem naturnahe Krone zu erhalten braucht es Schnitteingriffe. Leider beherrschen dies immer weniger Leute und so verwildern die meisten unserer öffentlichen Obstbäume. Dabei ist es nicht soo schwierig, und wer es mal praktiziert, wird feststellen, dass es sogar sehr befriedigend ist, die Reaktion und Entwicklung der geschnittenen Kronen über die Jahre zu beobachten.

Um hoffentlich ein paar künftige „Mitschneider“ zu gewinnen, laden wir 

an den folgenden drei Samstagen (29.Feb., 7. und 14. März) 

zu praktischen Schnittübungen ein. Die grundlegenden Wuchsregeln und deren Anwendung in der Praxis sollen hierbei erläutert werden. Wir üben dies sowohl an Jungbäumen, deren Entwicklung wir noch gut steuern können, wollen uns aber auch an alte ungeschnittene „Haudegen“ wagen, bei denen die „lehrbuchmäßige“ Entwicklung einer Pyramiden- oder Oeschbergkrone verpasst wurde. Hier ist kreativer „Freestyle-Schnitt“ gefragt, bei dem trotzdem die Gesetzmäßigkeiten des Wuchses und der Baumstatik beachtet werden müssen.

Treff um 10 Uhr am Sportplatz.

Freischnitt von Obst-Hochstämmen

Freischnitt 08.02.2020

Bei noch leicht frostigen Temperaturen aber strahlendem Himmel rückten wir, heute am Samstagmorgen, den 08.02.2020 aus, um Obstbäume in der Flur südlich der Ortslage von wildem Unterwuchs zu befreien. Im kleinen Team klappte das ganz prima.

Freischnitt 08.02.2020
Freischnitt 08.02.2020 – unsere fleißigen Helfer….

Vielen Dank an die Helfer.

Während eine Motorsäge und ein Freischneider die Gehölze abschnitten, waren zwei Leute mit wegräumen des Schnittgutes beschäftigt.

Wir schafften immerhin ca. 25 Bäume.  Am kommenden Samstag soll es dann an den Domterrassen weiter gehen.

Baumschnittaktion Streuobstwiese Grundschule

Am Samstag, den 23.02. haben wir an der Streuobstwiese hinter der Grundschule unsere bereits gelernte Theorie in die Praxis umgesetzt. Auf der Streuobstwiese wurden jetzt nach und nach die dort vor Jahren gepflanzten Obstbäume geschnitten. Wir hatten mit eisigem Wind und schöner Frühlingssonne gleichermaßen zu kämpfen. Wir sind gespannt, wie sich die Bäume nunmehr entwickeln.

Fachgerechter Schnitt eines Apfelbaumes

Baumschnitt der Streuobstwiese an der Grundschule

Nach und nach arbeiten wir uns durch die zahlreichen Streuobstwiesen. Am Pleck, im Steinernen Brückl und am Skaterplatz sind die erforderlichen Schnittmaßnahmen bereits erfolgt.

Am Samstag, den 23.02.2019 wollen wir uns ab 9:30 Uhr die Streuobstwiese hinter der Grundschule vornehmen. Hier fällt aufgrund der fehlenden Rückschnitte in den Vorjahren einiges an Schnittgut und an Arbeit an.

Wir lernen hier auch das Umsetzen unseres bereits angebotenen Theoriekurses „Obstbaumschnitt“ Anfang Februar.

Aktion: Rückschnitt Streuobstwiese Grundschule

Treffpunkt: 23.02. um 9:30 Uhr am Parkplatz „Friedhof“

Mitbringen: Astschere, Gartenschere, Motorsäge, Handschuhe, festes Schuhwerk

Baumschnittkurs

Unser Theoriekurs findet am Donnerstag, 07.02.2019 um 19:00 Uhr bei Eckart Kleemann statt.

In der Praxis am Samstag, den 09.02.2019 ab 9:00 Uhr findet man ausreichend gelegenheit, die gelernte Theorie umzusetzten.